Johann Heinrich Strack

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Johann Heinrich Strack

Johann Heinrich Strack (teilweise auch nur Heinrich Strack) (* 6. Juli 1805 in Bückeburg; † 13. Juni 1880 in Berlin) war ein deutscher Architekt der Schinkelschule.

Geschichte

Johann Heinrich Strack wurde am 6. Juli 1805 in Bückeburg als Sohn des Porträt- und Vedutenmalers Anton Wilhelm Strack (1758–1829) geboren. Er studierte von 1824 bis 1838 an der Berliner Bauakademie und der Akademie der Künste. In dieser Zeit arbeitete er bereits im Atelier von Karl Friedrich Schinkel und unter Friedrich August Stüler. Stracks erste selbständige Arbeit war der Umbau des Palais' von Prinzen Albrecht. Gemeinsam mit Stüler reiste er anschließend zu Studienzwecken nach Sankt Petersburg, England und Frankreich.

Seit 1841 war Strack an der Kunstakademie, im Hofbauamt und an der Berliner Bauakademie tätig. Thronfolgers Prinz Wilhelm nahm ihn in seine Dienste, wo sich Strack nun auch mit Entwürfe von Innenausstattungen und Möbeln beschäftigte. Ferner erteilte er dem Prinzen Friedrich, Sohn von Wilhelm, Zeichenunterricht und begleitete ihn auf einer Italienreise.

Strack ging im Jahr 1876 in den Ruhestand. Der inzwischen zum Kaiser aufgestiegene Wilhelm I. ernannte ihn darauf hin zum „Architekten des Kaisers“. Strack starb nur wenige Jahre später am 13. Juni 1880 in Berlin.

wichtigsten Bauten

  • 1842: Matrosenhaus im Park Babelsberg, erhalten
  • 1845–1849: Schloss Babelsberg, Fertigstellung nach dem Tod von Schinkel und Ludwig Persius
  • 1846–50: Petrikirche in Berlin, kriegsbeschädigt 1964 abgerissen
  • 1850–57: Mitarbeit an der Innengestaltung des Schweriner Schlosses, Thronsaal
  • 1854: Neuausstattung des Palais des Prinzen Wilhelm in Berlin
  • 1853–1856: Sankt-Andreaskirche in Berlin
  • 1853–1856: Flatowturm im Park Babelsberg
  • 1855–1859: Gestaltung der Dombrücke über den Rhein in Köln
  • 1856–1858: Erweiterung des Kronprinzenpalais' in Berlin
  • 1858–1860: Eisengießerei und Maschinenbauanstalt Borsig in Berlin
  • 1867–1868: Säulenhallen der Torhäuser des Brandenburger Tores in Berlin
  • 1868–1872: Gestaltung der Norderelbe–Eisenbahnbrücke in Hamburg
  • 1869–1873: Siegessäule in Berlin
  • 1866–1875: Treppenanlage und Bauausführung der Nationalgalerie in Berlin
  • 1870–1871: Wiederaufstellung der Gerichtslaube im Park Babelsberg

Quellen